Heimatkreis Arnswalde
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde

Diebelbruch (2960), poln.: Jaglisko

 

Kolonie- Dorf, auch Diebelsbruch

 

Lage

Geographische Koordinaten: 53°01'19“ N, 15°41‘46“ E

Ca. 2 km südöstlich von Marienwalde/Bierzwnik

 

 

 

 

Geschichte

Diebelbruch wurde 1752 in friderizianischer Zeit durch v. Knobelsdorff gegründet, die Besiedelung erfolgte mit ehemaligen Soldaten. Die Hofstellen ziehen sich zumeist entlang der Straße.

1800 lebten hier 125 Personen. Durch Kriegshandlungen wurde das Dorf stark zerstört, Schule und Kirche (am nordwestlichen Dorfrand gelegen) nach dem Krieg gesprengt.

Zeitzeugen berichten von einem Haltepunkt an der Bahnlinie Arnswalde/Kreuz, auch eine Fotografie gibt es. Es wird eine der beiden Bahnwärter-Positionen in bzw. nahe der Gemarkung von Diebelbruch gewesen sein.

 

Wirtschaft

Landwirtschaft, auch Forstwirtschaft

 

Heute

Im Jahre 2007 lebten in Jaglisko 150 Einwohner.

 

 

 

Gasthof Otto Saegert, Kirche und Schule, Denkmal; Ansichtskarte ca. 1910 (rkw)

 

 

 

Kirche und Schule, Hofseite; Ausschnitt aus einer Ansichtskarte ca. 1910 (rkw)

 

 

 

Haltepunkt Diebelbruch/Marienwalde Abbau (rkw)

 

 

Beschreibung: diebelbruch (3)

 

Dorfstraße (07/2010, JU)

 

 

René Wedell beschäftigt sich mit seinem Heimatort, hier sind seine Kontaktdaten:

 

Email rkw-wedell@web.de Telefon 038320/71730