Heimatkreis Arnswalde
Heimatkreiskommission
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Städte
Landgemeinden
Althütte
Alt Klücken
Augustwalde
Berkenbrügge
Bernsee
Bußberg
Diebelbruch
Friedenau
Fürstenau
Glambeck
Göhren
Granow
Hagelfelde
Hassendorf
Heidekavel
Helpe
Hertelsaue
Hitzdorf
Hochzeit
Klein Silber
Klosterfelde
Kölpin
Kölzig
Kranzin
Kratznick
Kürtow
Lämmersdorf
Lenzenbruch
Liebenow
Marienwalde
Marzelle
Mienken
Mürbenfelde
Nantikow
Nemischhof
Neu Klücken
Neu Stüdnitz
Crampe
Crampe Bahnhof
Cramper Mühle
Marienhöhe
Pfingstfurt
Rotebruch
Pammin
Plagow
Raakow
Radun
Regenthin
Rietzig
Röstenberg
Rohrbeck
Sammenthin
Schlagenthin
Schönfeld
Schwachenwalde
Schwerinsfeld
Sellnow
Silberberg
Sophienhof
Spechtsdorf
Steinberg
Steinbusch
Stolzenfelde
Syringe
Wardin
Wiesenwerder
Zägensdorf
Zatten
Zühlsdorf
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde
00823402

Cramper Mühle (2762), poln.: Stoczek

 

Auch Kramper Mühle

 

Die Einwohner sind in der Aufstellung „Crampe“ enthalten

 

Lage

Geographische Koordinaten: 53°13'40“ N, 16°03‘30“ E

Ca. 4 km südöstlich von Neu Stüdnitz/Nowa Studnica am Plötzenfließ

 

 

 

 

Geschichte

Sie gehörte zunächst zum Gut Crampe, wurde aber 1858 veräußert und kam zu Neu- Stüdnitz.

 

Wirtschaft

Mahl- Mühlenbetrieb

 

Heute

Direkt nördlich der Straßenbrücke übers Plötzenfließ findet man noch überwachsene Reste der Mühleneinrichtung.

 

Sehenswürdigkeiten

Die Eisenbahnbrücke von 1889, 31 m hoch, einige Meter flussabwärts, siehe Crampe Bahnhof

 

 

 

Reste der Mauern im Dickicht (06/2012, JU)

 

 

 

 

Das Unterwasser der Mühle, hinten die Schachtanlagen der Mühlräder (06/2012, JU)