Heimatkreis Arnswalde
Heimatkreiskommission
Arnswalder Heimatstube
Landsmannschaft und Stiftung Brandenburg
Gedenksteine
Heimatgruß Rundbrief
Aktuelles, Veranstaltungen
Patenkreis/Patenstadt
Der Kreis Arnswalde, die Neumark
Orte, Allgemeines
Städte
Landgemeinden
Althütte
Alt Klücken
Augustwalde
Berkenbrügge
Bernsee
Bußberg
Diebelbruch
Friedenau
Fürstenau
Glambeck
Göhren
Granow
Hagelfelde
Hassendorf
Heidekavel
Helpe
Hertelsaue
Hitzdorf
Hochzeit
Klein Silber
Klosterfelde
Kölpin
Kölzig
Kranzin
Kratznick
Kürtow
Lämmersdorf
Lenzenbruch
Liebenow
Marienwalde
Marzelle
Mienken
Mürbenfelde
Nantikow
Nemischhof
Neu Klücken
Neu Stüdnitz
Pammin
Plagow
Raakow
Radun
Regenthin
Rietzig
Röstenberg
Reizenberg
Röstenberg Ziegelei
Rohrbeck
Sammenthin
Schlagenthin
Ebenau
Schlagenthiner Mühle
Schönfeld
Schwachenwalde
Schwerinsfeld
Sellnow
Silberberg
Sophienhof
Spechtsdorf
Steinberg
Steinbusch
Stolzenfelde
Syringe
Wardin
Wiesenwerder
Zägensdorf
Zatten
Zühlsdorf
Quellen
Familienforschung
Kontakt
Literatur, Empfehlungen
Links
Reisehinweise
Impressum
* N E U *
©Heimatkreis Arnswalde
00823402

Regenthin (2961), poln.: Rądecin

 

Dorf

 

Lage

Geographische Koordinaten: 53°02'48“ N, 15°50‘52“ E

Das Dorf liegt ca. 6,5 km nordwestlich von Hochzeit/Stare Osieczno

 

 

 

 

Geschichte

Regenthin ist ein vorgeschichtlicher Siedlungsort, belegt z.B. durch einen Flintbeilfund aus der Jungsteinzeit. Auch Funde aus der Bronzezeit und Eisenzeit gibt es zahlreich.

Regenthin entwickelte sich vom ursprünglichen Angerdorf stets, trotz Verwüstungen und Plünderungen, gut. Mit Erbauung der Backsteinkirche 1878 wurde es Pfarrdorf (vorher gehörte es zu Klosterfelde).

Der Staatsforst Regenthin hatte im Unterschied zur umliegenden Gegend mit ihrem dürftigen Kieferbestand große Baumbestände an Buchen und Eichen, z.B. die „Heiligen Hallen“ des Staatsforstes Regenthin.

 

Wirtschaft

Forst- und Landwirtschaft

 

Heute

Bewirtschaftet: Forstwirtschaft, Agrotourismus, Natur

 

 

 

Gesamtansicht; Ansichtskarte ca. 1910 (Sammlung NG)

 

 

N%20Regenthin%20Gesamtansicht,%20Materialwaren%20und%20Bäckerei%20R

 

Gesamtansicht, Materialwaren und Bäckerei R. Peglow;

Ansichtskarte ca. 1910 (Sammlung JU)

 

 

N%20Regenthin%20Dorfstraße%20und%20Kirche%2019200408%20o

 

Dorfstraße und Kirche, Ansichtskarte 1920 gelaufen (Sammlung JU)

 

 

 

Dorfstraße, am Regenthiner See; Ansichtskarte 1940

gelaufen (Sammlung JU)

 

 

N%20Regenthin%20Hauptstraße,%20Försterstraße,%20Oberförsterei%2019120517%20o

 

Hauptstraße, Försterstraße, Oberförsterei, Aufnahmen mit reger Beteiligung der

Bewohner; Ansichtskarte 1912 gelaufen (Sammlung JU)

 

 

Regenthin

 

Dorfstraße Schule, Kirche, Kriegerdenkmal; Ansichtskarte, 1920er Jahre (AA)

 

 

N%20Regenthin%20Kirche,%20Gasthof%20Robert%20Peglow,%20Schulstraße%2019130824%20o

 

Kirche, Gasthof Robert Peglow, Schulstraße; Ansichtskarte, 1913 gelaufen

(Sammlung JU)

 

 

Regenthin%20Kirche,%20Gasthof%20T

 

Kirche, Gasthof T. Marten, Pfarrhaus; Ansichtskarte 1913 gelaufen (Sammlung JU)

 

 

Regenthin Buche 300- jährig

 

Regenthiner Buche, aus dem 17. Jhdt.;

Fotografie (AA)

 

 

 

Wohnhaus; Fotopostkarte ca. 1910 (Sammlung NG)

 

 

 

Wohnhaus; Fotopostkarte ca. 1910 (Sammlung NG)

 

 

 

 

Der Heimatforscher Wolfgang Lenz hat zu Regenthin einige Listen erstellt. Sie finden sie hier: http://der-lentz.de/regenthin_start.html